Über mich

Für mich ist Yoga der Moment, in dem ich mir selbst begegne.

Hallo, ich bin Lisa, ich bin vor mehr als 10 Jahren zum Yoga gekommen, wie viele andere auch aus gesundheitlichen Gründen. Die schöne Verbindung aus Bewegung und Entspannung hat es mir angetan und ich bin „geblieben“. Mit der Zeit habe ich die Vielfalt des Yoga entdeckt. Die yogische Philosophie und die geistige Ausgeglichenheit, die ich immer stärker spüren konnte, schätze ich bis heute sehr.

Wie übe ich selbst Yoga? Ich mag angenehme, manchmal dynamische Asanas (Bewegungen, Haltungen), gemütliches Pranayama (Atmung) und Meditation. Ich mag einen freundlichen Zugang zu meinem Körper, mir selbst nicht zu viel abzuverlangen, und mich dennoch gut auszugleichen. An manchen Tagen brauche ich kraftvolle Abläufe, an manchen genieße ich es einfach nur zu sitzen.

Was bedeutet mir Yoga? Ich erlebe durch Yoga eine sehr befreiende Freundlichkeit mit mir selbst und ein zur Ruhe kommen in meinem Körper und meinen Gedanken. Yoga ist für mich Mitgefühl mit uns selbst, damit wir Mitgefühl und Solidarität mit unseren Mitmenschen kultivieren können. Yoga kann zu Frieden in uns selbst und unserem Umfeld führen.

Wer hat meinen Yogaweg geprägt? Meine erste Ausbildung habe ich 2018 bei Maja Zilih gemacht. Seither spezialisiere ich mich auf Yoga für ALLE, Yoga in der Schwangerschaft und Yoga bei Kinderwunsch.

Meine Ausbildungen:

  • 200h Teacher Training (with Maja Zilih)
  • Accessible Yoga Teacher Training (with Jivana Heyman)
  • Yoga for Pregnancy Teacher Training (with Astrid Felsenreich)
  • Fertility Yoga Teacher Training (with Rosie Matheson and Ana Davis)
  • ongoing: Sensit Yoga 300 hrs. Teacher Training (with Maja Zilih)

Wie unterrichte ich? In meinen Yogaangeboten lege ich den Fokus darauf, den Blick nach Innen zu richten, zu erforschen, was in uns vorgeht und uns in kurzen Augenblicken selbst zu erkennen. Die Übungen sollen für uns nährend und angenehm sein.  

Meinen beruflichen Hintergrund bildet die Arbeit mit Frauen* in der Erwachsenenbildung. Ich schätze daher auch in Yogagruppen das stärkende Potential, den Austausch und die gegenseitige Ermächtigung von Frauen*.

Wenn du mehr über meine Haltung zu Yoga lesen möchtest: ich habe 2018 einen Artikel in den An.schlägen dazu verfasst:

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: